Kooperation mit den Jusos

Der Lassalle-Kreis sieht sich als natürlicher Ansprechpartner der Jusos zu Fragen über Korporationen. Gremien und Organisationseinheiten der Jusos stehen wir gerne in direkten und offenen Gesprächen zur Verfügung. Darüber hinaus will er der teils unzureichenden Informationslage über Korporationen innerhalb der Jusos entgegenwirken.

Viele der Lassalleaner sind Mitglied bei den Jusos und unterstützen die Jusos in ihrem politischen Einsatz gegen Studiengebühren.

Wichtiger ist aber der gemeinsame Kampf der Jusos und des Lassalle-Kreises gegen Rechtsradikalismus. Auf der Website der Jusos steht: "Zahlreiche Burschenschafter und Burschenschaften entfalten seit Jahrzehnten Aktivitäten im rechten Dunst. Diese Burschenschaften versuchen zunehmend an den Hochschulen Fuß zu fassen und sind Vorfeldorganisationen der faschistischen Szene."

Der Lassalle-Kreis wie auch die SPD nehmen keine Mitglieder der Burschenschaftlichen Gemeinschaft (im Dachverband der Deutschen Burschenschaft) auf und organisiert regelmäßig Vorträge bei Verbindungen, um auf die Gefahr einer rechtsradikalen Unterwanderung aufmerksam zu machen. Unserem Netzwerk liegt es am Herzen, die progressive Idee der studentischen Korporation durch Aufklärung innerhalb der korporativen Szene zu schützen. Warnungen vor einem Rechtsruck gilt es zu erkennen, rechtsextremistischem Handeln muss entschlossen begegnet werden.

Wie sehen Sie den Lassalle-Kreis innerhalb der Jusos, wie könnte eine Zusammenarbeit zwischen Jusos und Lassalle-Kreis aussehen? Diskutieren Sie mit!